Neue Unterstützungshilfe geplant

08.06.2020 | Aktuelles

Neue Unterstützungshilfe geplant

Antragsberechtigt sollen branchenübergreifend kleine und mittelständische Unternehmen aus allen Wirtschaftsbereichen sein, insbesondere „besonders betroffene Branchen wie z.B. Hotel- und Gaststättengewerbe, Kneipen, Clubs und Bars, Messeveranstalter, aber auch Einrichtungen der Behindertenhilfe und Jugendeinrichtungen sein.

Die Antragsteller müssen in den Monaten April und Mai 2020 einen Umsatzeinbruch von mindestens 60 % gegenüber den entsprechenden Vorjahresmonaten verzeichnet haben und die Umsatzeinbrüche müssen von Juni bis August 2020 um mindestens 50 % fortdauern. Bei Unternehmen, die nach April 2019 gegründet sind, sind die Monate November und Dezember 2019 maßgeblich.

Die Antragsteller sollen unter den vorgenannten Voraussetzungen von Juni bis August 2020 monatlich bis zu 50 % der fixen Betriebskosten bei einem Umsatzrückgang von mindestens 50 % bekommen, bei Umsatzrückgängen von mehr als 70 % können bis zu 80 % der fixen Betriebskosten als verlorenen Zuschuss bekommen, maximal für drei Monate 150.000 Euro.

Bei Unternehmen bis zu 5 Beschäftigten soll der Erstattungsbetrag 9.000 Euro, bei Unternehmen bis 10 Beschäftigten 15.000 Euro nur in begründeten Ausnahmefällen übersteigen.
Überzahlungen müssen erstattet werden.

Geltend gemachte Umsatzrückgänge und fixe Betriebskosten sind durch einen Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer zu prüfen und zu bestätigen.

Die Antragsfristen sollen spätestens am 31.8.2020, die Auszahlungsfristen am 30.11.2020 enden.

Weitere Einzelheiten der Umsetzung, des Verfahrens und der zuständigen Behörden sollen jetzt zeitnah zwischen Bund und den Ländern geklärt werden, die auch beim „Überbrückungshilfe-Programm“ die Umsetzung verantworten sollen.

Wenn Sie Fragen deisbezüglich habe, melden Sie sich bei uns. Wir helfen Ihnen bei Ihrem Weg durch die Krise.


Weitere Beiträge

22.01.2021 | Aktuelles

Überbrückungshilfe III

Ein Ende der Corona-Pandemie ist noch nicht in Sicht. Die Bundesregierung hat daher die Hilfen verlängert und die Überbrückungshilfe III ins Leben gerufen. Diese soll nun für den Zeitraum von Januar bis Juni 2021 gelten. Für die dritte Phase der Überbrückungshilfe wurden die Zugangsvoraussetzungen erweitert und auch die förderfähigen Fixkosten ergänzt. Daneben wurden für die Reisebranche und für Unternehmen der Veranstaltungs- und Kulturbranche die förderfähigen Kosten erweitert. Auf der nachfolgenden Seite erhalten Sie einen Überblick über die mitunter komplexen Regelungen.

Weiterlesen

06.01.2021 | Aktuelles

Wichtige Informationen zu Corona-Unterstützungen

Auch der Jahresbeginn 2021 wird von der Corona-Krise überschattet. Während das Finanzamt die Erleichterungen aus dem Vorjahr weiterlaufen lässt und nun auch die Dezemberhilfe beantragt werden kann, führt der erneute Lockdown und die weiteren Änderungen bei den Fördermaßnahmen zu Unsicherheiten.

Weiterlesen

21.12.2020 | Aktuelles

Veränderung der Kanzlei

Kurz vor Jahreswechsel möchten wir uns noch einmal in eigener Angelegenheit an Sie wenden. Mit großer Freude dürfen wir Ihnen mitteilen, dass sich Herr Sascha Beckers entschlossen hat, als Partner in die bisherige Einzelkanzlei Mönnighoff einzusteigen. Wir werden daher ab Anfang 2021 unter Mönnighoff & Partner Steuerberater mbB auftreten.

Weiterlesen

09.12.2020 | Aktuelles

Lohn - Neues ab 2021

Auch zum Jahresende 2020 gibt es wieder wichtige Lohn-Änderungen, die wir für Sie in einem kleinen Rundschreiben zusammengefasst haben. Insbesondere betrifft dies auch alle Mandanten, die Kurzarbeit nutzen.

Weiterlesen

03.12.2020 | Aktuelles

Die Abrechnung der Soforthilfe ist gestartet

Die Soforthilfe wurde vor kurzem gestartet. Die ersten Anträge werden bereits erstellt und abgegeben. Doch ein paar wichtige Punkte sind zu beachten. Lesen Sie weiter um alle wichtigen Punkte bei der Erstellung der Abrechnung zur Soforthilfe zu berücksichtigen.

Weiterlesen

02.12.2020 | Aktuelles

Beantragung der Novemberhilfe

Nach einigen Tagen Verzögerungen können nun auch Anträge für die gesamte Novemberhilfe gestellt werden. Die Novemberhilfe ist die erste Corona-Hilfe für Selbstständige, die grundsätzlich auch zur Deckung privater Lebenshaltungskosten verwendet werden darf. Sie ist mit 75 % vom Umsatz des Vergleichszeitraumes relativ großzügig ausgestattet. Zudem wird sie ergänzend zu einem eventuellen Anspruch auf Grundsicherung oder auf Stipendien bezahlt.

Weiterlesen

20.11.2020 | Aktuelles

Corona-Update zur Soforthilfe und zu weiteren Unterstützungsangeboten

In den vergangenen Tagen gab es nun endlich Neuigkeiten zur Endabrechnung der NRW-Soforthilfe 2020. Zudem können bald Anträge für die Novemberhilfe gestellt werden und weitere Maßnahmen für das kommende Jahr sind bereits in Planung. Wir haben die aktuellen Entwicklungen für Sie nachstehend zusammengetragen.

Weiterlesen

29.10.2020 | Aktuelles

Überbrückungshilfe Phase 2

Über die bundesweit geltende Antragsplattform www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de können ab sofort Anträge auf Überbrückungshilfe II für den Zeitraum von September bis Dezember 2020 gestellt werden. Die sogenannte Überbrückungshilfe II knüpft an die Überbrückungshilfe I (Juni bis August 2020) an. Sie unterstützt kleine und mittelständische Unternehmen sowie Soloselbstständige und Freiberufler, die von den Maßnahmen zur Pandemie-Bekämpfung besonders stark betroffen sind, mit nichtrückzahlbaren Zuschüssen zu den betrieblichen Fixkosten.

Weiterlesen

28.09.2020 | Aktuelles

Das neue/alte Kassengesetz

Als Unternehmer haben Sie derzeit ganz andere Sorgen als die neuesten Vorschriften der ordnungsgemäßen Kassenführung. Trotzdem sollten Sie nicht vergessen, dass die meisten elektronischen Kassensysteme zeitnah mit einer zertifizierten technischen Sicherheitsein-richtung (TSE) ausgestattet werden müssen. Denn das Bundesfinanzministerium hat trotz der Corona-Krise eine Verlängerung der bis zum 30.09.2020 geltenden Nichtbeanstandungsregelung bei fehlender TSE abgelehnt.

Weiterlesen

21.09.2020 | Aktuelles

Überbrückungshilfe geht in die Verlängerung

Es gibt gute Nachrichten für durch Corona betroffene Unternehmer. Die ursprünglich nur für die Monate Juni bis August 2020 vorgesehene Corona-Überbrückungshilfe wird bis zum Jahresende 2020 verlängert. Somit können branchenunabhängig Unternehmen zu erleichterten Bedingungen mit existenzsichernden Zuschüssen zu ihren betrieblichen Fixkosten rechnen. Parallel verlängert die Landesregierung die „NRW Überbrückungshilfe Plus“.

Weiterlesen

17.07.2020 | Aktuelles

Neuigkeiten zur Soforthilfe und Überbrückungshilfe

Viele von Ihnen waren zurecht enttäuscht als Sie die Abrechnungshilfe der Soforthilfe per Mail erhalten haben. Auch viele Verbände wie beispielsweise die Dehoga haben daher schon früh auf die Politik eingewirkt, das Verfahren zu überdenken. Problematische Punkte sind dabei vor allem die Anrechnung von Personalkosten sowie von gestundeten Kosten. Heute hat das Land Nordrhein-Westfalen daher das Rückmeldeverfahren zur Soforthilfe ausgesetzt.

Weiterlesen

08.06.2020 | Aktuelles

Weitere Auszeichnung für Mönnighoff Steuerberater

Quittungschaos, keinen Überblick über die Finanzen und ständiges Suchen in alten Ordnern - nicht mit den Experten von Mönnighoff Steuerberater. Wir leben Digitalisierung und wurden daher von der Datev als Digitale Kanzlei 2020 ausgezeichnet. Wollen auch Sie Ihre Buchführung neu und digital aufstellen, sprechen Sie uns an. Unsere Digitalieserungsexperten der concept4work GmbH zeigen Ihnen den Weg in die digitale Zukunft.

Weiterlesen

08.06.2020 | Aktuelles

Mönnighoff Steuerberater zählt zu den besten Kanzleien in Deutschland

Die führende Wirtschaftszeitung Handelsblatt hat auch in diesem Jahr in einer großen Studie die besten Steuerberater und Wirtschaftsprüfer Deutschlands ermittelt. Wir von Mönnighoff Steuerberater haben es wie schon im Vorjahr geschafft, die Auszeichnung als eine von nur zehn Kanzleien in Düsseldorf zu gewinnen. Machen Sie sich selbst ein Bild von unserer Leistung und Qualität, denn gemeinsam bringen wir Sie schneller voran.

Weiterlesen

08.06.2020 | Aktuelles

Koalition beschließt Konjunkturpaket zur Corona-Krise

Um Unternehmen und Verbraucher weiter zu entlasten, hat sich die Bundesregierung auf ein Konjunkturpaket geeinigt. Viele Details sind noch nicht geklärt und es bleibt abzuwarten, wie die Maßnahmen gesetzlich umgesetzt werden. Hiermit möchten wir Ihnen aber schon einmal eine erste Einschätzung zu den wesentlichen Punkten geben. Zudem verdichten sich die Hinweise, wie mit der bereits ausgezahlten Soforthilfe verfahren wird.

Weiterlesen

08.06.2020 | Aktuelles

Neue Unterstützungshilfe geplant

Im Rahmen des Konjunkturpakets wurde auch die Planung einer weiteren Soforthilfe, dieses Mal unter dem Namen Überbrückungshilfe, beschlossen. Auch hier fehlt natürlich bisher die gesetzliche Umsetzung. Wir wollen Ihnen aber schon einmal den aktuellen Stand der Planung mitteilen. Wir haben die Eckpunkte des Programms für Sie zusammen gestellt.

Weiterlesen