Neuigkeiten zur Soforthilfe und Überbrückungshilfe

17.07.2020 | Aktuelles

Neuigkeiten zur Soforthilfe und Überbrückungshilfe

Mit dem Ende des Förderzeitraums hat NRW ab Anfang Juli entsprechend der Bundesvorgaben das angekündigte Abrechnungsverfahren gestartet und bisher rund 100.000 der insgesamt ca. 420.000 Hilfeempfänger um Rückmeldung ihres Finanzierungsengpasses gebeten. Nachdem der Bund nun allen Ländern die Möglichkeit eröffnet hat, zum Abrechnungsverfahren eine Stellungnahme abzugeben, hat NRW dem Bund die problematischen Abrechnungsvorgaben mitgeteilt und vorerst eine weitere Bearbeitung ausgesetzt.

Wir raten Ihnen daher – wie auch schon in vielen Einzelgesprächen – vorerst weiterhin keine Rückmeldung zu übersenden. Die Frist läuft erst Ende September ab. Daher sollten Sie die kommenden Wochen zunächst abwarten, um Klarheit über die offenen Fragen zu erhalten.

Überbrückungshilfe

Bei der Überbrückungshilfe gibt es zumindest erste positive Nachrichten. Mit etwas Verspätung wurde das entsprechende Portal freigeschaltet. Da wir den Registrierungsprozess sofort angestoßen haben, können wir seit einigen Tagen die ersten Anträge hochladen. Noch einmal zur Erinnerung: Die Überbrückungshilfe soll Unternehmen, die weiterhin stark von Schließung oder Umsatzeinbußen betroffen sind, bei den Fixkosten für die Monate Juni bis August 2020 durch nicht rückzahlbare Zuschüsse unterstützen. Antragsberechtigt sind kleine und mittelständige Unternehmen, Soloselbständige sowie selbständige Angehörige der Freien Berufe im Haupterwerb.

Voraussetzung ist unter anderem eine Einstellung der Geschäftstätigkeit vollständig oder zu wesentlichen Teilen in Folge der Corona-Pandemie. Das wird angenommen, wenn der Umsatz in den Monaten April und Mai 2020 zusammengenommen um mindestens 60 % gegenüber April und Mai 2019 eingebrochen ist. Wichtig: Hier werden die Umsätze der beiden Monate addiert betrachtet – sowohl für 2020 wie für das Vergleichsjahr 2019. Und der Antragsteller darf sich am 31.12.2019 gemäß EU-Definition nicht in Schwierigkeiten befunden haben – dies entspricht der gleichen Voraussetzung wie bei der Corona-Soforthilfe.

Wir sprechen Sie aktiv an

Wir haben bereits für alle Mandanten – soweit möglich – einmal grundsätzlich geprüft, ob Sie unserer Meinung nach für die Hilfe in Frage kommen. Sollten Sie sich diesbezüglich noch nicht selbst bei uns gemeldet haben, werden wir Sie in den kommenden Tagen aktiv ansprechen, falls die Kriterien erfüllt sind. Bitte beachten Sie, dass Sie auf jeden Fall, auch wenn Sie nichts von uns hören selbst noch einmal prüfen sollten, ob das Programm bei Ihnen greift. Wir können dies nicht in jedem Einzelfall beurteilen. Gerade bei Mandanten, die etwa nur quartalsweise die Unterlagen einreichen, können wir häufig noch keine Aussagen treffen. Auch falls es bei der Bearbeitung der Buchführung noch Rückfragen oder offene Punkte gab, ist eine Beurteilung oft nicht möglich.

Zusätzliches Geld für Soloselbständige

Wie bereits mitgeteilt hängt die Höhe des Zuschusses von der Höhe des Umsatzeinbruchs ab. Diesbezüglich verweisen wir auf unsere letzten Schreiben. Eine Neuerung gibt es aber zumindest in NRW. Mit der „NRW Überbrückungshilfe Plus“ erhalten Solo-Selbstständige und Freiberufler eine einmalige Zahlung in Höhe von 1.000 Euro pro Monat für maximal drei Monate. Diese Zahlung wird gleichzeitig von uns mit beantragt.

Nicht zuletzt möchten wir Sie noch einmal auf andere Hilfsmaßnahmen wie etwa Kurzarbeitergeld, das Förderprogramm NRW-Start.up akut oder Kfw-Darlehen erinnern. Auch wenn Sie diese Maßnahmen vielleicht bislang noch nicht benötigt haben, kann dies eventuell noch notwendig werden. Gerade in Bezug auf Darlehen sollten Sie die Zeit jetzt nutzen, noch fehlende Unterlagen einzureichen, sodass wir noch offene Jahresabschlüsse fertig stellen oder Kreditanträge in den kommenden Wochen bearbeiten können.


Weitere Beiträge

17.07.2020 | Aktuelles

Neuigkeiten zur Soforthilfe und Überbrückungshilfe

Viele von Ihnen waren zurecht enttäuscht als Sie die Abrechnungshilfe der Soforthilfe per Mail erhalten haben. Auch viele Verbände wie beispielsweise die Dehoga haben daher schon früh auf die Politik eingewirkt, das Verfahren zu überdenken. Problematische Punkte sind dabei vor allem die Anrechnung von Personalkosten sowie von gestundeten Kosten. Heute hat das Land Nordrhein-Westfalen daher das Rückmeldeverfahren zur Soforthilfe ausgesetzt.

Weiterlesen

08.06.2020 | Aktuelles

Weitere Auszeichnung für Mönnighoff Steuerberater

Quittungschaos, keinen Überblick über die Finanzen und ständiges Suchen in alten Ordnern - nicht mit den Experten von Mönnighoff Steuerberater. Wir leben Digitalisierung und wurden daher von der Datev als Digitale Kanzlei 2020 ausgezeichnet. Wollen auch Sie Ihre Buchführung neu und digital aufstellen, sprechen Sie uns an. Unsere Digitalieserungsexperten der concept4work GmbH zeigen Ihnen den Weg in die digitale Zukunft.

Weiterlesen

08.06.2020 | Aktuelles

Mönnighoff Steuerberater zählt zu den besten Kanzleien in Deutschland

Die führende Wirtschaftszeitung Handelsblatt hat auch in diesem Jahr in einer großen Studie die besten Steuerberater und Wirtschaftsprüfer Deutschlands ermittelt. Wir von Mönnighoff Steuerberater haben es wie schon im Vorjahr geschafft, die Auszeichnung als eine von nur zehn Kanzleien in Düsseldorf zu gewinnen. Machen Sie sich selbst ein Bild von unserer Leistung und Qualität, denn gemeinsam bringen wir Sie schneller voran.

Weiterlesen

08.06.2020 | Aktuelles

Koalition beschließt Konjunkturpaket zur Corona-Krise

Um Unternehmen und Verbraucher weiter zu entlasten, hat sich die Bundesregierung auf ein Konjunkturpaket geeinigt. Viele Details sind noch nicht geklärt und es bleibt abzuwarten, wie die Maßnahmen gesetzlich umgesetzt werden. Hiermit möchten wir Ihnen aber schon einmal eine erste Einschätzung zu den wesentlichen Punkten geben. Zudem verdichten sich die Hinweise, wie mit der bereits ausgezahlten Soforthilfe verfahren wird.

Weiterlesen

08.06.2020 | Aktuelles

Neue Unterstützungshilfe geplant

Im Rahmen des Konjunkturpakets wurde auch die Planung einer weiteren Soforthilfe, dieses Mal unter dem Namen Überbrückungshilfe, beschlossen. Auch hier fehlt natürlich bisher die gesetzliche Umsetzung. Wir wollen Ihnen aber schon einmal den aktuellen Stand der Planung mitteilen. Wir haben die Eckpunkte des Programms für Sie zusammen gestellt.

Weiterlesen